Tor zu anderem Klang

tor zur einer anderen welt
„Ich gehe viel spazieren, einmal einfach, weil strahlendes Wetter ist, dann auch, weil ich die kommenden Herbststürme vorausahne.
So nütze ich wie ein Geizhals aus, was Gott mir schenkt.“
Marie de Sévigné

Ein Zufallsfund: diese wunderbare Musik!!!!!! Danke!

MusicInMotion

Beautiful

IMG_20200530_100046-01.jpeg
„Ich denke daran, […] daß ich diese Stunde, in der das Licht nachläßt und man aufnahmefähiger wird für ganz komische Dinge, wunderbar finde. Wenn man so sitzt und nachdenkt und ein bißchen trinkt, dann wird man empfänglich für Schatten oder für Vögel, die am Himmel über den See kreisen.“ — Christian Kracht

https://youtu.be/294_2DuGbR8

 

Vorstellbar

IMG_20200329_151353.jpg

Demokratie ist… ja… was denn eigentlich?

„Demokratie: eine Regierungsform, die freie Diskussion voraussetzt, doch nur erreichbar, wenn die Leute aufhören zu quatschen.“ Clement Attlee

is not a….

Es gibr soooooo viele Gesetze und Regulierungen. Die bieten natürlich an und provozieren geradezu, sich aufzulehnen oder „gegen“ sie zu sein. Wer aber tut was FÜR  Konstruktives? Mir kommt es so vor, als bereitete jede neue Regel einen neuen Nebenkriegsschauplatz. Und zum „Eigentlichen“ kommen wir dadurch nicht – was auch immer das sein mag.

Mir kommt dazu die Geschichte von Heinrich von Kleist „Über das Marionettentheater“ in den Sinn:

Sie existiert im Netz: HIER

oder hier im Kleist Archiv

Der wahre Meister der Fechtkunst fällt mir dazu ein….  Finten oder echte Angriffe? Auf was reagieren wir?

Eine wunderbare Geschichte, die ich immer mal wieder lese oder höre…  und so nicht vergesse, wie oft mich jemand zu täuschen oder  mich mit Finten zu ermüden versucht.  .-) Auf was ich so reagiere…  Jaja, der Baum der Erkenntnis  🙂

Viel Spaß…

Heimatkunde – Da habe ich wohl nicht aufgepasst…

…damals in der Schule, im Heimatkundeunterricht an der Grundschule – und sollte jemand versucht haben, mir das in der weiterführenden Schule noch einzutrichtern, war wahrscheinlich der Lehrer schlecht. 🙂

Vergaß ich es vielleicht? Ist es gar nicht angekommen? Whatever!

Jedefalls habe ich bis heute nicht geahnt, dass auf dem Ski- und Rodelberg meiner Jugendzeit ein solch geschichtsträchtiger Mast, eine gar länderverbindende, technische Innovation installiert wurde.

Chapeau Iserlohn! 🙂

 

Danke an

Bea Servais-Renfordts für die Nachhilfe.

 

sie sagt, die nächste Station sei dann in Menden. Eine ebensolche Metropole  🙂

 

 

 

%d Bloggern gefällt das: