Jeden Morgen

Welturaufführung
Jeden Morgen ist Welturaufführung.
© Peter-Torsten Schulz

Eine Woche voller „letztes Mal vorm Lockdown“ liegt hinter mir. Eine Akquisefahrt – selbstverständlich allein mit dem Auto. Nein, die Öffis entere ich gerade nicht. Wunderschöne Landschaften habe ich durchquert auf dem Weg nach Berlin. Die Sonne bestrahlte die bunten Mischwälder entlang der A 24. Tausende von Kranichen flogen entweder gen Süden oder ruhten auf den Feldern ihrer Route. Es war wie eine Erholungsreise: Hin der aufgehenden Sonne entgegen. Zurück mit der aufgehenden Sonne im Nacken.

Dazwischen maskierte Begegnungen mit möglichen Kunden. Konstruktive Dialoge mit Menschen, die jetzt in Ruhe entscheiden können, ob und wenn dann was sie mit mir ab wann arbeiten möchten. Ganz in Ruhe: denn nun liegt da erst einmal dieser November vor uns. Für die meisten Menschen in meinem Bekanntenkreis ein ruhiger Monat – äußerlich vielleicht. Innerlich aufgebracht aber sind viele. Inclusive meiner Wenigkeit. Wie wir das nutzen? Das werden wir sehen. Bei mir häufen sich inzwischen fertige Vorträge für Schiffreisen, Qualifikationsnachweise für Fortbildungen, an denen ich in den letzten sieben Monaten teilgenommen habe. Nicht alle waren online. Und das war auch gut. Denn so ganz ohne berufliche Begegnungen wäre es schon happig gewesen. Nicht zu vergessen: Da liegen auch noch Pläne für Workshops, die ich nicht realisieren konnte, weil die reale Begegnung nur reguliert bis gar nicht möglich ist. Und Buchkonzepte.

Der Oktober ist/war bunt. Der November startet mit Allerheiligen. Heute erreichte mich ein Foto des Grabes unserer Eltern. Die Geschwister, die dichter dran wohnen, besuchen es regelmäßig. Ein bisschen verführt bin ich schon, an diesen früh dunklen Tagen zurückzuschauen. Mit meinen verstorbenen Freunden, meiner Mutter, meinem Vater, meiner Tante zu sprechen. Ein bisschen rückwärtsgewandt – vielleicht. UND: ich erlebe während der gedachten „Gespräche“ mit ihnen Nähe. Nähe aus alten Zeiten. Gefühle aus alten Zeiten. Gefühle, die ich zu dem hatte, was zwischen diesen Menschen und mir gewachsen und gewesen ist. Ich sitze häufiger in dem Sessel, den ich mir aus dem Haushalt meiner Mutter mitgenommen habe. Dauerhaft brennt ein Licht vor einem Bild von ihr. Inzwischen sehe ich es wieder länger. Weil die Tage so viel kürzer sind. Zudem wird es so viel schneller Abend seit der Zeitumstellung.

Also – nutze ich die gute Energie, die so entsteht, wenn ich mich mit meinen Wurzeln und den Menschen aus der Zeit befasse. Ohne Wurzeln keine Flügel…. hat mal jemand gesagt. Überzeugend. Mir nutzen meine Flügel. Und die hätte ich nicht ohne meine Vergangenheit. Dankbare Grüße an meine Ahnen. 🙂 Und an die, die das Ergebnis zu nutzen wissen. 🙂

Möge der November Euch gut tun. Genießt die Nebel. Das Licht. Die hellen Stunden. Und die dunklen. Nutzt sie. Have a good one!

Tourdaten 2019 – AIDA

AIDA prima

22.06.2019 bis 29.06.2019

Kiel, Tallinn, St. Petersburg, Helsinki, Stockholm/Nynäshamn, Kiel
29.06.2019 bis 06.07.2019 
Kiel, Tallinn, St. Petersburg, Helsinki, Stockholm/Nynäshamn, Kiel
06.07.2019 bis 20.07.2019  Kiel, Tallin, St. Petersburg, Helsinki, Stockholm, Kiel, Bergen, Nordfjordeid, Alesund, Kopenhagen, Kiel

13.07.2019 bis 27.07.2019      Kiel, Nordfjordeid, Ålesund, Bergen, Eidfjord, Kiel, Tallinn, St. Petersburg, Helsinki, Stockholm/Nynäshamn, Kiel

20.07.2019 bis 27.07.2019
Kiel, Tallinn, St. Petersburg, Helsinki, Stockholm/Nynäshamn, Kiel
 
wp-1502181635883.jpg

AIDA sol

27.10.2019 bis 09.11.2019 
Hamburg London Paris Bilbao Lissabon Sevilla Malaga Barcelona Mallorca

What the Bird said

20181014_175059(0)-02.jpeg
„Wer sich an das Absurde gewöhnt hat, findet sich in unserer Zeit gut zurecht.“
Eugène Ionesco

Wer nur?

 

20181013_180733-01.jpeg

Weather Report – Ausgerechnet Alaska (4) – Homer – Zum in die Luft gehen

Homer, einst gegründet, weil Unterbringungen gebraucht wurden für die Arbeiter zum Kohleabbau. Das hatte sich zwar schnell erledigt, aber dieser Standort ist so wunderbar, dass Einheimische sagen: Fahr nicht an einem klaren, schönen Tag dort hin, sonst endet das noch am selben Tag beim Makler.

Bei uns war die Wind – und Wolkenlage sehr durchwachsen. Aber nicht aussichtslos. 😉

SmokeyBayAir hat uns in die Luft gebracht. Wider Erwarten gab es Löcher am Himmel und zwischen den Wolkendecken lagen sie zum Anblick frei: die sieben Gletscher. Ich musste erstmal weinen, weil ich mal wieder nicht wusste, wohin mit meinen Emotionen. Wo diese alle so her kommen, interessiert mich allerdings auch. 😉 Wer weiß schon, was ich in meinen letzten Leben so war oder getan habe.;-)

 

 

 

 

Awesome. Outstanding. Fast eine Stunde Herzklopfen. Danach musste ich erst mal pausieren. Mit Blick auf die „High Tide“  – vom Bett aus in unserem Domizil „Homer Inn & Spa“.

Nach dem grandiosen Abendessen gab es dann noch einen „Duckfart“ in der „Salty Dawg Bar“ im Leuchtturm auf dem Homer Spit. 🙂

Let`s go Pink

breatscancerawareness

 

Dieses Jahr sah ich sie überall. In Island und auf den Oarkney Island haben sie Heuballen in pinkfarbenes Plastik gepackt, unlängst habe ich für einen Dollar eine Brille in Pink mit der Breastcancerawarenessschleife gekauft, aus Versehen, wenn ich ehrlich bin.

20161028_183716.jpg

 

 

Auf dem Weg von hier Richtung Thacher Park stehen vor vielen Häusern pinkfarbene Mülltonnen. Im Dekoladen fand ich den in Pink glitzernden  Weihnachtsbaum in drei Größen, heute kam dann noch der eingefärbte Kürbis dazu, Briefmarken in Pink, Sportklamotten in der Farbe und mit Schleife. U.v.m.

wp-image-425777084jpg.jpgMöge es gelingen, diese schauderhafte Krankheit irgendwann zu besiegen.

Siehe auch:       http://fuck-you-cancer.net/

Security! Big Challenge!

„Haltet die Bösen immer voneinander getrennt. Die Sicherheit der Welt hängt davon ab.“ Theodor Fontane

Tourdaten 2016 – Hapag LLoyd Cruises

hanseatic 2016MS HANSEATIC

Puerto Limon ( Costa Rica) nach Sao Miguel (Azoren)

12.05.2016 bis 25.05.2016

Workshops + Lesungen

 

 

 

hanseatic 2016MS HANSEATIC

Otaru (Japan)  to Manila ( Phillipinen)

27.9. 2016 – 8.10.2016

Workshops + Lesungen

Stick-to-itiveness / Durchhaltevermögen

Stick-to-itiveness / Durchhaltevermögen.

I have one!

Tourdaten 2015 – AIDA

IMG_5420
NYC 🙂

AIDA luna

24.10. – 7.11.2015

Transkaribik 3 : New York City, Baltimore ( + Washington), Charleston, Port Canaveral, Miami, Nassau, Jamaica, Santo Domingo, La Romana, Dom. Rep.

Überraschungen in Wort und Bild

Bank (8) – Pilze oder was?

Es war warm, hell und feucht. Überall schossen sie aus dem Boden. Die Pilze. In der Abendsonne – na gut, Spätnachmittagssonne – fielen noch einige Strahlen auf den Waldboden. Zwischen all den bunten, braunen, gelben, grünen Blätten dieses Mischwaldes waren sie mit bloßem Auge nicht leicht auszumachen. Da sie aber noch da standen, war ich mir sicher, dass sie nicht essbar sind.  Sonst wären sie nicht mehr da – bereits am frühen Morgen ausgehoben und spätestens mittags verspeist.  🙂

Der frühe Sammler etc…….

Man kann alle Pilze essen, manche eben nur einmal  🙂

 

herbst

 

Happy Birthday

Gerade habe ich die Staumeldungen studiert – der Himmel ist verhangen mit grauen Wolken. Er weint auch mitunter bitterlich. Das Gepäck steht noch in der Wohnung – und ich mag nicht auf die Straße. Genau so wenig, wie ich vor korrekt 30 Jahren nicht im Krankenhaus bleiben wollte. Tja,… und dann kam doch alles anders.

Ich habe mich ja schon in den Vorjahren zu diesem Jahrestag ausführlich geäußert.

2012

                                                                                                             2011

Heute wird er dann schon 30 Jahre alt – mein Sohn! WOW!  Time is running!

Deshalb! Ich fahre dann mal los!  Wir haben uns selten aufhalten lassen! Warum sollte das heute anders sein  🙂

Auf nach NRW! 🙂

Ich kann mich nur wiederholen:

Happy Birthday, Johannes! Danke, dass es Dich gibt! Stolz bin ich auf Dich und Dein Leben und auch auf das, was wir gemeinsam gelernt und geschafft haben.  Stay cool  :-)

Pegasus Lost His Wings

Irgendjemand hat mal gesagt: Wenn ich als Fotograf(in) zehn gelungene Bilder pro Jahr habe, dann sei das ein großer Erfolg.

pegasus-vermont-klein-sw
one of these

Dieses ist auf jeden Fall eines von denen, die ich meiner Erfolgsliste hinzufüge.

Basics / Grundbedürfnisse

If you need basics:

Go to California!

Some of them you can find

half way between San Francisco and Yosemite Park! 🙂

Basics

%d Bloggern gefällt das: