Eine weitere starke Frau

Heute stolperte ich über eine Dame, von der ich bislang noch nie etwas gehört hatte.

„Hanna“ Melzer – die in einer Gegend aktiv war, in der ich viel Zeit meines Lebens verbracht habe. Zumindest meines jungen Lebens. 🙂 Brennend interessiert hätte mich, ob meine Großmutter diese Frau gekannt hat. Vielleicht finde ich es ja noch raus. Auch, wenn sie schon seit 35 Jahre nicht mehr lebt.

Perrefort, Maria, Johanna Melzer, Version 1.0,
in: frauen/ruhr/geschichte, 10. 06. 2010,
https://www.frauenruhrgeschichte.de/biografien/johanna-melzer/
Nutzungsbedingungen für diesen Artikel
Copyright © 2019 frauen/ruhr/geschichte und Autor_in.

Johanna „Hanna“ Melzer gehörte dem kommunistischen Widerstand gegen den Nationalsozialismus an. Ihre Politisierung wurzelte in einem tiefen Gerechtigkeitssinn und in der Hoffnung auf ein menschenwürdiges Leben mit Arbeit und Brot. Die Hagener Staatsrechtlerin Li Fischer-Eckert kam 1913 in ihrer beispielhaften Analyse der wirtschaftlichen und sozialen Stellung der Frauen im Industrierevier zu dem Schluss:„Überhaupt trat mir das Bedürfnis nach Gerechtigkeit in auffälliger Weise häufig entgegen. Die Leute haben ein Gefühl der durch keine höhere Notwendigkeit gerechtfertigten Zurücksetzung und Benachteiligung ihres Daseins, das sie, glaube ich, viel tiefer quält, als das Hungerleiden, als die materielle Not.“  weiterlesen

Am 28. Februar 1949  formulierte Hanna Melzer im Landtag den Antrag, eine Unterschriftensammlung gegen den Einsatz von Atombomben zu fordern. Sie schlug folgenden Gesetzestext vor: „Der Landtag von Nordrhein-Westfalen begrüßt die Sammlung von Unterschriften aller Frauen, welche die Vernichtung vorhandener und das Verbot der Herstellung neuer Atombomben, ferner die Einsetzung einer internationalen Kontrollkommission zur Überwachung und Durchführung dieses Verbots fordern.“ Sie erläuterte diesen Antrag in der Landtagssitzung vom 13. April 1949 u.a. mit den Worten: Die Militärstrategen diskutieren die Frage, ob die Atomwaffe kriegsentscheidend sei oder nicht. Aber eines ist sicher: Die Atomwaffe ist die furchtbarste Angriffswaffe. Wegen dieses Engagements gegen die Re-Militarisierung hatte sich Hanna Melzer 1952 erneut einem Gerichtsverfahren zu stellen.

 

Perrefort, Maria, Links liegengelassen. Das rote Herringen, hrsg. Von Maria Perrefort im Auftrag des Hammer Geschichtsvereins e.V., [Hamm], o.J.

Nebel heißt rückwarts Leben

20181229_084325-2.jpeg
„Nebel ist meine Schwäche, und jedes Mal, wenn es wenig Nebel gibt, bin ich mit meiner Kamera unterwegs.“ Omi Malik

Ja, jetzt ist es klar. Micha, Du bist gegangen. Für immer. Schön, dass es Dich in unserem Leben gab. Und weiter gibt. Als Erinnerung. Schön, noch mal visavis mit Dir gesprochen zu haben. „Haste das eine nicht, haste das andere. Irgendwas ist immer.“ sagtest Du an Weihnachten. Extrem ermattet, müde, erledigt, erschöpft hast Du geklungen. Kein Wunder. Gewünscht haben wir uns alle, dass bald Hilfe kommt. Nun hast Du es geschafft. Ins Licht. In den Frieden.

 

 

Nicht verloren

 

IMG_20180904_211723_429-1.jpg
„Aging is not lost youth but a new stage of opportunity and strength.“ Betty Friedan

 

Manchmal ist es halt schwer

Vor einer Stunde hat es noch geschüttet, und jetzt scheint die Sonne. So wechselhaft war nicht nur das Wetter in den letzten Wochen. Tod, Krankheit, Behörden, Gericht und Alltag haben sich in schillernden Farben präsentiert. Als ich in der letzten Woche diesen Baum wieder sah, noch zwei Wochen zuvor tot wirkend, habe ich ihn den „Never give up“- Baum getauft. Der Frühling halt. 🙂 Er steht da mitten in der Heide wie ein trotziges „Ätsch“. 🙂 Habt einen erfrischenen Samstag.

wp-1492760733602.jpg
„I never said I wanted a ‚happy‘ life but an interesting one. From separation and loss, I have learned a lot. I have become strong and resilient, as is the case of almost every human being exposed to life and to the world. We don’t even know how strong we are until we are forced to bring that hidden strength forward.“ Isabel Allende

Stärke / Strength

rücken
„Bete nicht um eine geringere Last, sondern um einen stärkeren Rücken.“ „Do not pray for a less burden, but a stronger back.“ Theresa von Avila

Bank (18) – Didn`t know my own strength…

Es gibt solche Tage: Ich ärgere mich – vor allem über meinen Ärger.
Und dann fallen mir gottseidank erbauliche Dinge ein:

Ein Platz mit unglaublicher Aussicht zum Kräfte sammeln…

bank sydney

…genossen mit Musik auf den Ohren, die tröstet.

So eine Kombi ist nicht leicht zu vergessen! 🙂

%d Bloggern gefällt das: