Das Leben ist nicht dasselbe

20150118_221524

„Der Grund, warum Menschen hier gern leben. Weil die Leute hier erst fühlen, dann denken, dann reden. Das Leben ist nicht dasselbe. Hier im Norden. An der Elbe!“

Ermüdend

wassserfall-michigan
„Es gibt Momente, in denen uns alles ermüdet, sogar das, was zu unserer Erholung beitragen sollte.“ Fernando Pessoa (1888 – 1935)

 

 

Herr Tolstoi und die Vernunft

wp-1484820066253.jpg
„Die Vernunft ist, wenn sie unmittelbar wirkt, machtlos gegen die Leidenschaften, sie muß versuchen, die Leidenschaften gegeneinander auszuspielen. Darin besteht die Weisheit.“
Leo N. Tolstoi

 

 

A Distant Shore

wp-1457299104788.jpg
„Sail me away to a distant shore……… where everything is fine“

 

Immer wieder schön, wenn die Musik aus alten Tagen einem zur Seite springt. Da fühlt sich das Geschehen gleich ein bisschen leichter an. 🙂 Danke Kathrin, dass Du nicht nachlässt, (für mich) heilsame Klänge zu empfehlen.  🙂

 

Lost in her Longing – Shed a little Light

Na, heute wäre er dreiundneunzig Jahre alt geworden und dreht sich heute wahrscheinlich im Grabe. Amerika war sein liebstes Land. Shed a little light…..

Ulla Keienburg s Blog

kluge mädchen

“She was lost in her longing to understand.”
—Gabriel Garcia Marquez, Love in the Time of Cholera

wasserschaden

Heute wäre mein Vater 92 Jahre alt geworden. Fast 30 Jahre ist er schon nicht mehr da.

Zu lange. Ihm hätte die Musik Freude bereitet. Mich erinnert sie an ihn.

Ursprünglichen Post anzeigen

After a Winters Night

wp-1484819986732.jpg
„Wenn du kämpfst gegen was immer es sei, wird dir die ganze Welt verdächtig werden, denn alles ist ein mögliches Obdach, ein möglicher Hinterhalt und eine mögliche Nahrung für deinen Feind.“
Antoine de Saint-Exupéry

Am Ende: Licht

wp-1484820182661.jpg
„Liebe ist stets der Anfang des Wissens, sowie Feuer der Anfang des Lichtes ist.“            Thomas Carlyle

Verantwortung ist doch nicht nur ein Wort

wp-1484430719967.jpg

Verantwortung ist doch nicht nur ein Wort, eine chemische
Formel, nach der helles Menschenfleisch in dunkle Erde
verwandelt wird. Man kann doch Menschen nicht für ein
leeres Wort sterben lassen. Irgendwo müssen wir doch
hin mit unserer Verantwortung. Die Toten – antworten nicht.
Gott – antwortet nicht. Aber die Lebenden, die fragen.

(Wolfgang Borchert 1921-1947)

 

Einhandsegler

wp-1484432494872.jpg
„Man wirkt nicht durch das, was man meint, möchte oder beabsichtigt. Man wirkt durch das, was man wirklich kann, tut und ist.“ Georg Christoph Lichtenberg 1742-1799

 

 

 

 

 

Die Welt ist voll

Das bleibt wohl war. Good old Goethe!

Ulla Keienburg s Blog

stolpergefahr „Die Welt ist voll Torheit, Dumpfheit, Inkonsequenz und Ungerechtigkeit; es gehört viel Mut dazu, diesen nicht das Feld zu räumen und sich beiseite zu begeben.“ Johann Wolfgang von Goethe (1749 – 1832),

Ursprünglichen Post anzeigen

Vergangenheit bleibt – doch.

Seit diesem Jahr gibt es einen weiteren Ordner. Und mehr Mitwissende. Und geklärte Verhältnisse. Und Verhältnisse, die erneut geklärt werden wollen oder müssen. Neue Pflegegrade, vermeintlich neue Unterhaltsbedingungen, eine aktuelle Krankengeschichte, die viele, viele offizielle Stellen auf den Plan gerufen, Zuständigkeiten geklärt, Verantwortung bewusst gemacht hat. Als ich die Zuordnung zum neuen Pflegegrad gelesen habe, musste ich sofort zum Hörer greifen und nachfragen, wer sich das denn wohl ausgedacht habe. Die Antwort sind sie mir noch schuldig. „Kann dauern. Wir sind inzwischen papierlos. Und der Ordner steht irgendwo in Düsseldorf oder Dortmund.“ Aha…. so ist das. Gut zu wissen.
Es bleibt spannend.

Ulla Keienburg s Blog

Es sieht so aus, als wenn Schreddern ein sinniger Weg wäre (mal wieder), um mich im wahrsten Sinne des Wortes von meinen Altlasten zu befreien.

image

Aber eben auch nur von meinen eigenen, ganz persönlichen. Ansonsten macht diese Aktion mehr als deutlich, dass das Leben mit einem schwerbehinderten Kind immer ein gemeinsames Leben bleibt. Da ist dieser mönströse, bis zum Anschlag gefüllte Ordner, dieser rote, auf dem steht: Johannes bis 96. Ich könnte eine Doku schreiben, oder so. Besser wäre es die Geschichte einer fremden Familie. SO grauselig fühlt sich das an, was darin dokumentiert ist: Briefwechsel mit Behilfestellen, Versorgungsämtern, Landschaftsverband, Sozialämtern, Krankenkassen, Versicherungen, Schulämtern, Anwälten, Gerichten, Schulen, Ärzten, Arbeitgebern, Medizinischen Diensten, Einrichtungen, Vereinen. Änderungsmitteilungen, Ablehnungen, Regulierungen: Kampfansagen, Widersprüche, Klagen. Und DEN Ordner kann ich nicht wegwerfen, da bis dato NIEMAND außer mir diese Entwicklung so kennt. Um das nachvollziehbar oder verstehbar zu machen, lasse ich den so, wie er ist…

Ursprünglichen Post anzeigen 97 weitere Wörter

Immer zu früh

Das ist wohl zu jeder Jahreszeit so 🙂

Ulla Keienburg s Blog

sunny winterday „Und was die Geschwindigkeit des Lichts angeht – morgens kommt es immer zu früh.“ Unbekannt

Ursprünglichen Post anzeigen

Zähne zeigen

Endlich habe ich „Toni Erdmann“ gesehen. Ein wirklich beeindruckender Film.
Zwischen Tränen und Applaus hat es alles gegeben: Schmunzeln, Genervtsein, Fremdschämen, Schmunzeln. Lautes Gelächter habe ich vergessen.
Und so vieles, was mir aus der Seele gespielt war.

Mir war er zu kurz. 🙂
Wunderbar.

Highly recommended. Unbedingt anschauen.

Clue: Ich kauf mir jetzt ein Gebiss und eine Perücke.  Und ´ne Käsereibe.   🙂

Sixtyfive Minutes

wp-1483746395061.jpg
„Kein Mantra arbeitet so tief wie die Augenblicke nackten Gewahrseins.“

 

Ein guter Samstag. Spiegelglatt die Bürgersteige, glatt und nass die Straßen. Vorsicht lassen alle walten, wenn sie unterwegs sind. Es brauchte bei den Minusgraden heute schon eine Ganzkörperdrehung , um nach hinten oder zur Seite sehen zu können. Ansonsten wäre der Blick in der Kapuze gelandet. Inzwischen ist es dunkel. Ich genieße, heute nicht mit dem Auto auf die Straße zu müssen. Beruhigendes hat Platz. Schöne Stimmen. Gleichmäßiges. Heilendes. Wunderbar.

 

Anstrengen

das-meer-am-michigan
„Wenn das Meer all seine Kräfte anstrengt, so kann es das Bild des Himmels gerade nicht spiegeln; auch nur die mindeste Bewegung, so spiegelt es den Himmel nicht rein; doch wenn es still wird und tief, senkt sich das Bild des Himmels in sein Nichts.“ Sören Kirkegaard

Zur Ruhe kommen – das ist eine schöne Idee und eine nützliche dazu.

Dann will ich mal.  🙂

Eisblumen

wp-1483451061720.jpg
„Warum sollen wir uns alle nach der selben Mode kleiden? Der Frost malt mir nie dieselben Eisblumen zweimal an mein Fenster.“ Lydia Maria Child

 

The Dew of Light

Grau, grau, grau, grau 🙂 Da erinnerne ich mich gern an den Besuch der Ostsee…. gestern noch, entlang der Milchkannen…..

Ulla Keienburg s Blog

„The surface of everything you are looking at is covered with a dew of light.“ John Berger

Ursprünglichen Post anzeigen

Durchblick – MIZZIPALUMI

http://mizzipalumi.de/2017/durchblick/

The Dew of Light

„The surface of everything you are looking at is covered with a dew of light.“ John Berger

„Yael Deckelbaum / Prayer of the Mothers – Official video“ 

Wie gern wär ich dabei gewesen!

I would have loved being a part of that.

%d Bloggern gefällt das: