Crossing Waters

IMG_20200529_154038-01.jpeg
„Deine Kinder sind nicht deine Kinder. Sie sind die Söhne und Töchter der Sehnsucht des Lebens nach sich selbst. Sie kommen durch dich, aber nicht von dir und obwohl sie bei dir sind, gehören sie dir nicht. Du kannst ihnen deine Liebe geben, aber nicht deine Gedanken, denn sie haben ihre eigenen Gedanken. Du kannst ihrem Körper ein Heim geben, aber nicht ihrer Seele, denn ihre Seele wohnt im Haus von morgen, das du nicht besuchen kannst, nicht einmal in deinen Träumen. Du kannst versuchen, ihnen gleich zu sein, aber suche nicht, sie dir gleich zu machen. Denn das Leben geht nicht rückwärts und verweilt nicht im Gestern. Du bist der Bogen, von dem deine Kinder als Pfeile ausgeschickt werden. Lass deine Bogenrundung in der Hand des Schützen Freude bedeuten.“ — Elisabeth Kübler-Ross

Unter Strom

IMG_20190923_122719-01.jpeg
„Der Witz ist eine geistige Elektrizität. Dazu sind feste Körper nötig.“
Novalis

Freude zeichnen

IMG_20180830_161111_964.jpg
Die Sehnsucht reicht
bis zum Horizont
Wellen löschen leise
die alten Spuren
Ein neuer Tag
zeichnet Freude
in dein Leben

(gefunden bei andere zeiten e.v.)

 

 

Wozu brauchen wir Freude?

reach 2
„Die Freude brauchen wir, weil wir, wenn wir uns freuen, einmal in ganz selbstverständlicher Weise ein gutes Selbstwertgefühl haben.“ Verena Kast

Friede, Freude, …

Manchmal gibt es sie, diese Momente: absolute Ruhe, Geborgenheit, Bewegung und Friedlichkeit… alles auf einmal.

Bild

Selten – aber ich erlebe sie – immer wieder. Sie stärken. Wenn nötig, trösten sie auch.

Dankbar dafür und zuversichtlich mache ich mich auf – in die nächste Zeit.

 

 

Was bleibt? Was geht?

neujahrsgruß 2013

Ganz der Vater / Habits are learned!

Wir können über das Lernen sagen, was wir wollen. Kinder haben Vorbilder – und diese Vorbilder haben sich ihres Einflusses bewusst zu werden. Vorbilder sind nicht nur Eminem und Merkel – das sind Eltern, an – oder abwesend, das sind Erwachsene, die bestenfalls verhandlungsfähig und respektvoll, bindungsfähig – resp. willig sind,  neugierig und friedfertig. Das sind  aber auch die Unglücklichen, die Erfolgreichen, die Gestrandeten, die Abgehobenen, die Unehrlichen, die Kreativen, die Überforderten, die Fröhlichen, die Geächteten, die Kämpferinnen,  die Gierigen, die Schul(d)zuweiser, die Gütigen, die Defektfinder, die Friedlichen. die Frustrierten, die Regisseure fremder Leben,  die Singenden, die Bedenkenträger, die Zutrauenden, die Mutigen, die Lebensfrohen etc….

VORBILDER BILDEN!!!

Die Finnen nutzen dieses Wissen, was wie wirkt, für etwas ganz Feines!!!  🙂

Da bekommt das Wort „Vor- Lesen“  noch mal eine andere Bedeutung!

Komplexer geht es doch kaum!  🙂

%d Bloggern gefällt das: