„Warum tust du das?“

„Weil ich es kann!“ „Weil ich es will!“

Bewegt hat offensichtlich die Deutschen, Frauen mehr als Männer, der Auftritt der Monica Lierhaus. Zwischen „Anrührend“ – „Heldin des Tages“ – „Tabubrecherin“ – und dann auch noch der Heiratsantrag!

Wohin es mich, das lesend, trieb?  Zum Thema: „Verantwortung“…  Sie hat sie offensichtlich für sich übernommen!

Ist es das, was Menschen (an ihr) bewundern?

Fühlen sie sich aufgefordert, das auch zu tun?

Oder reicht es ihnen, zu Tränen gerührt zu applaudieren und zu bewundern?

Oder fühlen sie sich klein, weil sie sich  selbst nicht zutrauen, so etwas zu schaffen?

Mysterium Mensch!

 

 

 

 

Wir haben das Recht, Verantwortung zu übernehmen! Tun wir es doch! 🙂

 

 

 

Wenn sonst nichts mehr geht…

Wenn sonst  nichts mehr geht: Es lebe die Eigenintiative!  Vor allem von denen, die ein Dach über dem Kopf haben.

Chapeau!

Der Produzent lässt keinen Zweifel daran, dass dieses eine Performance ist – und  zwar für die Menschen, die auf der Straße leben  und KEINE schönen, grünen Puppen über ihren Händen tragen.

Hier sein Statement:

„This is a performance meant to entertain and inspire.

If you want to help…

http://www.squidoo.com/help-the-homel…

As I said this is a performance. I don’t want there to be any doubts about my situation. I am a performer. I have a roof over my head and I have yet to start my own family. But this video isn’t about me. This is for the men, women and children on our streets who don’t have bright green puppets on their hands. The people who aren’t always as easy to see. This is for you.

http://invisiblepeople.tv/blog/

%d Bloggern gefällt das: