Eintrittskarte ins Kopfkino

Als ich heute morgen dieses Video das erste Mal sah,  kam mir noch vor dem Ende mein heißgeliebtes Kinderbuch in den Sinn: „Das kleine Blau und das kleine Gelb“  von Leo Lionni.  Mal ab davon, dass das Ende hier ein anderes ist als im Video, oder besser: Das Ende dieser Filmgeschichte ein anderes ist als das im Buch:

Das Video scheint eine Eintrittskarte in Kopfkinos zu sein.

Danke Christiane Windhausen ( Sonos Institut für integrative Führung ): Sie erinnert sich an den Aufenthalt in der Wüste. Mir kommen Sätze wie: „Es gibt einfach Grenzen“. „Niemand weiß, was wir mit den Gütern der anderen Kulturen anfangen. Und wenn wir uns einander zeigen wollen?“

Kinder fallen mir ein – ihre Offenheit. Mein Sohn, Pippi Langstrumpf, die als Sachensucher ihre Welt bereichert und mit allem, was sie findet, etwas anfangen konnte. Ulla Meinecke, Tom Sawyer und Huckleberry Finn. etc…..

WAS fällt Euch ein, während ihr das Video seht?

Bin ehrlich neugierig auf Kommentare und Geschichten….

~ von ullakeienburg - 7. Oktober 2010.

Eine Antwort to “Eintrittskarte ins Kopfkino”

  1. Ich musste an die zwei Königskinder denken, die einander so lieb haben, aber nicht zueinander finden, weil das Wasser viel zu tief ist.
    Schönes, aber irgendwie auch trauriges Video.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

 
%d Bloggern gefällt das: