Turn(er) on

turner clark

„My business is to paint what I see, not what I know is there.“ J.M.William Turner

Eiskalt ist es hier inzwischen. Schnee ist angekündigt! Gestern haben wir noch bei Sonne den Weg gen Williamstown angetreten. Das zweitgrößte Musuem in den Staaten steht dot. Hatte auch geöffnet. Ein lichtstarker Bau, tolle Bilder, außerordentliche Ruhe, und eine Überraschung für mich. Elisabeth Lenk, einst Studentin von Th. W. Adorno, war Gast in einem öffentlichen Panel. Ich war ein wenig aufgeregt, gebe ich zu. Helden der alten Zeiten. Die Frage, wieso sie sich hier aufhält, war schnell geklärt. Frisch erschienen: „The Challenge of the Surrealism“ Der Titel eines Buches, dass es so für den deutschen Markt nicht gibt. Nicht, dass ich viel Neues erfahren hätte. ABER: Es war ein wunderbarer Link in meine Geschichte. 🙂 Bin dankbar. #lenk #adorno #turner #surrealism #theclark

~ von ullakeienburg - 22. November 2015.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

 
%d Bloggern gefällt das: