Weather Report – Cruise News  – Let’s go East (4) – Flucht vor dem Taifun

Japan hat in diesem Jahr ungewöhnlich viele Taifun erlebt. Es war schwül, heiß, feucht. Saunaähnlich unter grauem Himmel. Als wir in Sapporo ankamen, war von dem Klima, dem Tokio- Japan nicht mehf viel zu fühlen. Kühler eben- ein Wintersportort ohne Tempel auf dieser nördlichsten Insel. Viel gesehen habe ich nicht. Leider. 

Nun ruhe ich gerade aus, während wir über das Japanische Meer schippern, zwischen Korea und Japan hindurch. Dises Route scheint sicherer vor dem Taifun. Wir werden Taiwan auf der „anderen“ als der geplanten Seite passieren. Der Kapitän hat darauf hingewiesen, dass auch er nicht „sturmfrei“ garantieren kann. Doch ist er guter Dinge. Schon faszinierend, was sich heut so errechnen lässt. Wir sind schnell unterwegs, liegen stabil auf der Oberfläche. Der Horizont wirkt rund. Die Idee, dass die Erde eine Scheibe sei, kommt auf. Oder das Meer die Oberfläche einer überdimensionalen Regentonne, auf der wir herumfahren. Zeit ist schon was Feines. Vor allem, von ihr mal unverhofft genug zu haben, ist ein Fest.

Ich genieße gerade die Chance, viel zu schlafen und die vielen anderen Impulse. Schätze sehr, dass die immer neuen Perspektiven andere Gedanken zulassen. Nicht unbedingt  bequem- so doch bereichernd. Eine besondere Energie.

Ich liebe meine Arbeit. Punkt.

~ von ullakeienburg - 3. Oktober 2016.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

 
%d Bloggern gefällt das: