„Pappelschnee“ – Herausforderungen in Moskau

Ja, so sieht er aus, der „Pappelschnee“.

Es scheint die Sonne, aber er fliegt dafür überall und immer. Türen und Fenster bleiben besser geschlossen. Draussen sorgt er für hustende und niesende Spaziergänger. Nachweislich enthält der Pappelsamen kein Allergen. Aber es nervt! Eine der Herausforderungen der Metropole! 🙂

pappelschnee

In dieser Jahreszeit heißt es also: Entweder Regen oder (Pappel)-Schnee. 🙂

~ von ullakeienburg - 1. Juni 2013.

Eine Antwort to “„Pappelschnee“ – Herausforderungen in Moskau”

  1. Hat dies auf Ministerium für Reiseangelegenheiten rebloggt und kommentierte:
    „In dieser Jahreszeit heißt es also: Entweder Regen oder (Pappel)-Schnee.“ Und im Hochsommer dann Waldbrände und Smog … ;-(

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

 
%d Bloggern gefällt das: