Es kommt darauf an…

 

martina navratilova weißkopfadler

„Um nach vorn zu kommen und dort zu bleiben, kommt es nicht darauf an, wie gut du bist, wenn du gut bist, sondern wie gut du bist, wenn du schlecht bist.“ Martina Navratilova

 

So wunderbar übertragbar!

Ansich bin ich ja nicht so für Wertungen  à la „gut“ oder „schlecht“. Da aber der Leistungsgedanke nicht wirklich aus meinem Leben wegzudenken ist, hilft es mir, diesen Spruch mitunter mal zu bedenken!  🙂

Wir haltet Ihr es mit “ gut“ oder „schlecht“?

 

 

 

 

 

~ von Ulla Keienburg - 20. September 2014.

5 Antworten to “Es kommt darauf an…”

  1. ich bin mit Navratilova einverstanden, denke aber, zu gut kann ins arrogante Denken führen

  2. Ich verstehe diesen Satz als Ausdruck von Professionalität: wie gut du bist (arbeitest), auch wenn du nicht gut drauf bist – und dann ist m.E. viel dran.

  3. Ist ab und an eine Motivationshilfe für andere – „Wir sind doch die Guten oder?“ 😉

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

 
%d Bloggern gefällt das: