Wie bewegst Du Dich vorwärts?

Manchmal mit dem Bus, mal mit dem Auto, mit dem Schiff, mit dem Fahrrad, früher auch mal mit Rollschuhen, Skiern, Schlittschuhen und sogar einen Gleitschirm gab esfür eine lange Weile. Heute aber eher mit der U- Bahn, Straßenbahn, Metro, laufend, tanzend, gehend, schreitend, hüpfend, schleichend, wartend mitunter, stehend, sammelnd, kriechend, rollend, rückschauend, drehend, fast immer aber nach dem Motto: Augen auf!
Ganz wichtig dabei: unterschiedlichen Tempos. Noch wichtiger: Pausen. Und immer respektvoll.

Die Brücken, die ich zwischen all dem Erkannten, Erlebten, Gefühlten, Gelesenen, Gedachten, Gesehenen, Beobachteten, Betrachteten baue oder schaffe…. bringen mich vorwärts…. Zumindest ist es ein Prozess, der immer Neue und Neues bringt- für mich und auch für andere – den ich als „vorwärts“ empfinde.

Was braucht es dafür?
forward klein

Gerade, auf der Suche nach einer „passenden“ Musik, kommt mir folgende Frage: Welchen Grund mag es geben für meine Leidenschaft für Chöre?…….

Vielleicht die vielen Menschen? Die vielen Stimmen? Die bunten Geschichten? Das Gesamtwerk aus all dem?
Ach, wer weiß das schon…..

~ von Ulla Keienburg - 17. März 2014.

6 Antworten to “Wie bewegst Du Dich vorwärts?”

  1. 🙂 das gesamtwerk ist dann eben vollkommen .-)

  2. Danke für deine Anmerkung: „fehlerhaft“ im Gegensatz zu „vollkommen“. In diesem Sinne von mir nicht abwertend gemeint. Und gerade bei gemeinschaftlichen Projekten muss jeder ja auch mal zurückstecken können, Kompromisse eingehen, sozusagen die falschen Töne – die eigenen und die der anderen – aushalten.

  3. Danke Anna…. ja,… ganz bestimmt, wobei ich mit dem Begriff „fehlerhafter“ Mensch wenig anfangen kann. Aber Fehler machen kann man sicherlich als Mensch – im Kontext Chor sowieso 🙂 ..

  4. tja, so ähnlich ist es mir auch gegangen mit den „Only Boys A“…. Viuelleicht liegt es auch daran, dass ich sei mag, weil ich in und an einer Kirche groß geworden bin….. da sind selten Sologesänge zu hören :-).. udn das gemeinsame Singen, ob von der Kirchenbank aus, oder stehend im Chor, war und istein Gemeinschaftserlebnis…..

  5. Chormusik, vielleicht auch, weil sie eine der Beispiele ist, bei dem fehlerhafte Menschen zusammen etwas Wunderbares schaffen, ohne sich dabei gegenseitig an die Gurgel zu gehen…
    Noch ein Tipp: Perpetuum Jazzile mit „Africa“.

    LG Anna

  6. ich mag auch die Jungs hier im Video , hatte sie das erste mal im Internet bei British got Talent gesehen und seitdem *verfolge* ich die … ich mag auch andere Chöre, mir gefällt die Harmonie zwischen den verschiedenen Stimmen, ich steh auf sowas ^^ es klingt einfach wunderschön wenn ein Chor singt !

    Ich geh meistens und am Liebsten zu Fuß, ansonsten mit dem Rad. Ab und An mit Zug, Bus und Auto.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

 
%d Bloggern gefällt das: